Lebenswelten neu gestalten in Friedberg


 

20. bis 21. November in der Neuen Mensa, Grund- und Hauptschule Friedberg

Unsere Gesellschaft ist im Wandel, wir werden immer älter, die traditionelle Großfamilie gibt es kaum noch.

Wenn wir auch noch "später" im vertrauten eigenen Zuhause und Umfeld leben wollen, sollten wir uns rechtzeitig Gedanken machen:

Es stehen Renovierungsarbeiten am Haus, an der Wohnung an: eine gute Gelegenheit, um auch an  bequeme Nutzungen zu denken.
Was kann ich im Garten ändern, damit ich ihn genießen kann - ohne Rückenschmerzen?
Welche Nachbarschaftshilfen gibt es im Umfeld?
Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Weitere Informationen zu den Friedberger Bauherrntagen : http://www.bauherrntage.de

Veranstaltungsort: Neue Mensa in der Grund- und Hauptschule, Aichacherstraße 5, 86316 Friedberg

Veranstalter: Stadt Friedberg in Zusammenarbeit mit Baukultur Friedberg e. V.
Organisation: Carola Einberger Architektin, Monika Gebhard Architektin, Verena Höhberger Landschaftsarchitektin

Nachhaltig bauen und wohnen in Friedberg

 

14. bis 15. November in der Neuen Mensa Friedberg

Mittlerweile sind die Bauherrntage schon zur guten Tradition geworden in Friedberg, heuer finden sie bereits zum dritten Mal statt!

Nachhaltig bauen und wohnen beinhaltet viele Aspekte: Einsatz von Energie und Rohstoffen, Wohnformen, Umgang mit der Natur. In verschiedenen Vorträgen werden diese Themen aufgegriffen, zum Beispiel:

Eine Siedlung, in der alle Häuser mehr Energie erzeugen, als sie verbrauchen - Utopie? Nein! Am Freitag Abend stellt Dr. Bube vom Architekturbüro Disch die Solarsiedlung Grenzacher Horn vor, wo genau dies realisiert wird.

Gemeinschaftliches bauen und wohnen: eine Bauherrngemeinschaft berichtet.

Und weil die unmittelbare Umgebung für unsere Lebensqualität besonders wichtig ist, stellen wir heuer mit Streuobstwiesen und Krautgärten eine alte Tradition vor, die wieder viel Beachtung findet. Viele Menschen wollen wieder Obst und Gemüse selbst erzeugen, moderne Grundstücke sind aber meist viel zu klein dazu. Abhilfe können Streuobstwiesen und Krautgärten schaffen. Dort wächst nicht nur leckeres und gesundes Ost und Gemüse, auch die Natur profitiert von solchen Gärten!

Weitere Themen, zu denen wir Sie einladen:

Flachdächer sind aus der modernen Architektur nicht mehr weg zu denken, aber sind sie auch wirklich dicht? 
Bauen ist teuer, wie kann ich trotzdem kostengünstig bauen?
Welche Maßnahmen führen zum energieroptimierten Zuhause?

Passend zum Friedberger Stadtjubiläum bildet der Umgang mit historischer Bausubstanz den Ausklang der Veranstaltung. Moderiert von Frau Nina Hehn diskutieren am Samstag Abend Baureferent Carlo Haupt und Professor Eberhard Hilbich zusammen mit einem Bauherrn und einem denkmalerfahrenen Architekten über das Denkmal zwischen gestern und heute. 

Weitere Informationen: http://www.bauherrntage.de

Veranstaltungsort: Neue Mensa in der Grund- und Hauptschule, Aichacherstraße 5, 86316 Friedberg

Bauherrntage 2013: Ökologisch bauen in Friedberg

Nach dem großen Erfolg der Bauherrntage 2012 fanden im April 2013 die zweiten Friedberger Bauherrntage statt.

Das Motto lautete diesmal: Ökologisch bauen in Friedberg.

Erstmals 2013 gab es auch einen Nachmittag speziell mit Gartenthemen.

Termin: 12. - 28. April

Veranstaltungsort:
Archivgalerie der Stadt Friedberg, Pfarrstraße 6

Weitere Informationen: http://www.bauherrntage.de

Bauherrntage 2012: Innovativ bauen in Friedberg

Unter dem Motto innovativ bauen in Friedberg fanden Ende Januar 2012 die ersten Friedberger Bauherrntage statt.

Bauherrn, Hausbesitzer und Gartenfreunde konnten sich mit Ausstellungen, Vorträgen und persönlichen Beratungsgesprächen umfangreich informieren.

Wir freuen uns über den großen Zulauf und die positive Resonanz!

Veranstaltungsorganisation:
Carola Einberger, Monika Gebhard, Verena Höhberger, Angelika Lai

Rückblick

  • Eröffnungsveranstaltung



    Eröffnungsveranstaltung der Bauherrntage 2013

  • Veranstalterinnen

    Die Organisatorinnen der Bauherrntage: 
    Carola Einberger, Verena Höhberger und Monika Gebhard

    © Fotos: Andreas Bergemann-Gebhard