13 Feb

Frühling in Augsburgs Gärten

Veröffentlicht von

Augsburg, Friedberg, München: es ist nicht zu übersehen, der Frühling hält überall Einzug in die Gärten! Als allererste Frühlingsboten blühen die kleinen Vorfrühlingsblüher an warmen, sonnigen Gartenplätzen.

Diese ersten kleinen Blüten im Garten können sich zwar nicht messen mit den prächtigen Sommerpflanzen, das müssen sie aber auch gar nicht. Wir freuen uns einfach deswegen, weil sie uns zeigen, dass das neue Gartenjahr wieder begonnen hat!

Winterlinge, Schneeglöcken oder Blaustern sind anspruchslose Gartenpflanzen, sie fühlen sich z. b. wohl unter Hecken und Sträuchern. Dort nutzen sie Zeit aus, in der die Gehölze noch ohne Laub sind und die Frühlingssonne sie wärmen kann. Besondere Pflege brauchen sie nicht, im Gegenteil: sie sind dankbar, wenn wir das Herbstlaub unter den Sträuchern belassen und sie sich ungestört vermehren können. Bald nach der Blüte ziehen sie ihr Laub ein und verschwinden wieder bis zum nächsten Frühling.

Bei der Planung des Gartens sollten Sie unbedingt auch an die Vorfrühlingsblüher denken: einige kleine Blumenzwiebeln an den richtigen Plätzen im Garten reichen meist für den Frühlingsgarten aus und Sie können sich viele Jahre an immer größer werdenden Blütenteppiche erfreuen!

 

Winterlinge gehören zu den allerersten Pflanzen, die im Garten blühen. Bei der Gartenplanung sollten sie nicht vergessen werden!

Blüte an den ersten warmen Tagen im Garten.
Das Laub kann im Herbst unter den Sträuchern bleiben. Die Schneeglöckchen blühen trotzdem!
 

 Die blaue Scilla ist ein echter Blickfang unter den Frühlingsblühern im Garten.